Le Sacre du printemps

Le Sacre du printemps

JAHR

2019 - 2020

COMPANY, BÜHNE

Tanztheater Erfurt, Deutsches Nationaltheater Weimar, Theater Erfurt

BRIEFING

Auseinandersetzung mit den Themen Ritual, Opfer, Hingabe, Kampf und Tod. Improvisation und Einstudierung der Choreografie

Le Sacre du Printemps

Welche Möglichkeiten nutzt der Mensch im digitalen Raum? Handelt er selbstbestimmt oder manipuliert? Welche Grenzen setzt hingegen das Korsett einer archaischen, ritualisierten Gesellschaft? Im zweigeteilten Tanzabend „Face Me – Le Sacre du printemps“ beleuchten wir die Handlungsspielräume des Individuums unter verschiedenen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.
In „Face Me“ verweben sich elektronische Musik, der Klang der Staatskapelle Weimar und Videomapping zu einer faszinierenden Bild- und Klanglandschaft, in deren Sog ein*e Tänzer*in gerät. Wie viel ist er*sie bereit ist zu opfern, um an der medial generierten Realität teilhaben zu können? Demgegenüber steht das rituelle Opfer von „Le Sacre du printemps“: Ein junges Mädchen wird ausgewählt und muss sich zu Tode tanzen, um den Gott des Frühlings gnädig zu stimmen.

Fotografie: Candy Welz