Orpheus und Eurydike

Orpheus und Eurydike

JAHR

2016 - 2018

COMPANY, BÜHNE

Tanztheater Erfurt, Theater Erfurt

BRIEFING

Einstudierung der Choreografien. Tanzimprovistaion und Entwicklung von Bewegungsmaterial zum Thema Orpheus & Eurydike

Orpheus und Eurydike

Orpheus beweint den Tod Eurydikes. Amor verkündet dem Klagenden, dass er Eurydike zwar aus der Unterwelt führen, sie dabei jedoch nicht ansehen darf. Im Reich der Schatten angekommen, umringen Furien den nahenden Orpheus. Unbeirrt bahnt er sich den Weg zum Elysium, wo er auf Eurydike trifft. Ohne sie anzusehen, nimmt er sie mit sich, um sie ans Tageslicht zu führen. Von diesem Verhalten irritiert, zweifelt Eurydike an seiner Liebe. In höchster Not wendet sich Orpheus daraufhin um – Eurydike stirbt erneut. Die Geliebte auf ewig verloren, bleibt Orpheus in endlosem Schmerz allein zurück.

Die Geschichte der Oper ist untrennbar mit der Sage des singenden Orpheus verbunden. 1607 hatte Claudio Monteverdi mit seiner „Favola in musica“ L‘Orfeo eine mustergültige Grundfor für die noch junge Form der Oper geschaffen.